28.12.17

Neue Ausgabe der „DruckSache“: Steuerzahlerbund kritisiert rot-rot-grünen Haushalt

 

CDU-Landtagsfraktion informiert heute 1,1 Millionen Haushalte in Thüringen

Erfurt – „Da läuft etwas völlig aus dem Ruder.“ Mit diesen Worten hat der Vorstandsvorsitzende des Bundes der Steuerzahler Thüringen e.V., Justus Kehrl, in der Dezember-Ausgabe der „DruckSache“ die Haushaltspolitik der Linkskoalition kritisiert. Die Zeitung der CDU-Fraktion macht diesmal mit einem Gespräch zwischen Kehrl und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring auf. Darin verdeutlicht Mohring, dass der Freistaat nach den Vorstellungen der Union deutlich weniger Geld ausgeben, mehr Landesschulden tilgen und auch mehr für Zukunftsinvestitionen zurücklegen soll. „Wenn irgendwo Geld da ist, wird es eben einfach ausgegeben. Das nennt sich bei Rot-Rot-Grün Haushaltspolitik“, kritisierte Mohring die Planungen der Ramelow-Regierung.
Die neue „DruckSache“ haben am heutigen Mittwoch etwa 1,1 Millionen Thüringer Haushalte in ihrem Briefkasten. Die Zeitung der Landtags-CDU erscheint seit März 2017 im Zwei-Monatsrhythmus. Ziel ist es, die Bürger intensiv und hintergründig zu informieren – über die Arbeit der Fraktion, ihrer Abgeordneten und über alles, was Thüringen politisch bewegt. Weitere Themen der sechsten „DruckSache“-Ausgabe sind unter anderem die Änderungsanträge der CDU-Fraktion zum Haushalt für die jährliche Einstellung von 600 Referendaren und eine zusätzliche Ausbildungshundertschaft bei der Thüringer Polizei. Außerdem sollen zusätzliche Stellen beim Verfassungsschutz und an der Landesfeuerwehrschule geschaffen werden. Wie die Haushaltsanträge der CDU-Fraktion zeigen, schließen sich diese Verbesserungen und ein deutlich höherer Schuldenabbau nicht aus.

Erweitert wird das Angebot der „DruckSache“ auch dieses Mal im Internet: Auf www.drucksache.info sind Anträge und parlamentarische Initiativen der CDU-Fraktion zu den Themen der aktuellen Ausgabe genauso abrufbar wie ergänzende Video-Reportagen und O-Töne – diesmal zum Gespräch von Justus Kehrl und Mike Mohring sowie zur „Ehrenamts-Reportage“. Darin wird am Beispiel des 29-jährigen Marian Eichler aus Eberstedt geschildert, wie es dank umfassendem ehrenamtlichen Engagement gelingen kann, ein kleines Dorf im ländlichen Raum lebenswert zu halten und sogar für Zuzug aus der Stadt attraktiv zu machen. Alle bisher erschienenen Ausgaben der „DruckSache“ gibt es auf der Website auch als pdf-Datei zum Herunterladen.

Zur neuen Ausgabe der „DruckSache“ auf unserer Website:
www.cdu-landtag.de/drucksache/06-2017

Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher